Zum Inhalt springen

Datenschutzrichtlinie des Online-Shops

WWW.BWCOMPANYSHOP.COM

§ 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Der Administrator der über den Online-Shop www.bwcompanyshop.com gesammelten personenbezogenen Daten ist B&W GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG, eingetragen im Unternehmensregister durch das BEZIRKSGERICHT FÜR KRAKAU-INNENSTADT IN KRAKAU, XII WIRTSCHAFTSABTEILUNG DES NATIONALGERICHTSREGISTERS unter der Nummer KRS: 0000772290. Stammkapital: 280.000,00 PLN.

Ort der Geschäftstätigkeit und Zustelladresse: ul. Słowackiego 4D/2, 34-120 Andrychów, NIP: 5512638820, REGON: 382600445, E-Mail-Adresse: sklep@bwcompany.pl, Telefonnummer: +48 506 175 899, im Folgenden als „Administrator“ und gleichzeitig als „Dienstleister“ bezeichnet.

Die durch den Administrator über die Website gesammelten personenbezogenen Daten werden gemäß der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und über den freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), im Folgenden DSGVO genannt, verarbeitet.

Alle Wörter oder Ausdrücke, die im Inhalt dieser Datenschutzrichtlinie groß geschrieben sind, sind gemäß ihrer Definition in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops www.bwcompanyshop.com zu verstehen.

§ 2 ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN, ZWECK UND UMFANG DER DATENERHEBUNG

ZWECK DER VERARBEITUNG UND RECHTSGRUNDLAGE. Der Administrator verarbeitet die personenbezogenen Daten der Benutzer des Shops www.bwcompanyshop.com im Falle von:

  • Registrierung eines Kontos im Shop zum Zweck der Erstellung eines individuellen Kontos und der Verwaltung dieses Kontos auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Durchführung eines Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege gemäß den Geschäftsbedingungen des Shops),
  • Aufgabe einer Bestellung im Shop zum Zweck der Durchführung eines Kaufvertrags auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Durchführung eines Kaufvertrags),
  • Nutzung des Bewertungssystems, um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, seine Meinung zu dem im Shop gekauften Produkt und dem mit dem Verkäufer geschlossenen Kaufvertrag auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Unternehmers) zu äußern.

ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN. Der Dienstnutzer gibt im Falle von:

  • Konto: E-Mail-Adresse,
  • Bestellung: Vor- und Nachname, Adresse, NIP, E-Mail-Adresse, Telefonnummer,
  • Bewertungssystem: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse.

AUFBEWAHRUNGSFRIST DER PERSONENBEZOGENEN DATEN. Die personenbezogenen Daten der Dienstnutzer werden vom Administrator gespeichert:

  • wenn die Grundlage für die Datenverarbeitung die Vertragsdurchführung ist, solange dies zur Vertragsdurchführung notwendig ist, und danach für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist für Ansprüche entspricht.
  • Wenn nicht anders durch spezielle Bestimmungen geregelt, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre, und für Ansprüche auf periodische Leistungen sowie für Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit – drei Jahre,
  • wenn die Grundlage für die Datenverarbeitung die Einwilligung ist, so lange, bis die Einwilligung widerrufen wird, und nach dem Widerruf der Einwilligung für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist für Ansprüche entspricht, die der Administrator erheben kann und die gegen ihn erhoben werden können.

Während der Nutzung des Shops können zusätzliche Informationen insbesondere erhoben werden: die dem Computer des Dienstnutzers zugewiesene IP-Adresse oder die externe IP-Adresse des Internetanbieters, Domainname, Browser-Typ, Zugriffszeit, Betriebssystemtyp.

Nach Erteilung einer gesonderten Einwilligung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO können die Daten auch zum Zweck des Versands kommerzieller Informationen auf elektronischem Wege oder zur Durchführung von Telefonanrufen für Direktmarketing – entsprechend in Verbindung mit Art. 10 Abs. 2 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege oder Art. 172 Abs. 1 des Gesetzes vom 16. Juli 2004 – Telekommunikationsgesetz, einschließlich derer, die infolge von Profiling durchgeführt werden, verarbeitet werden, sofern der Dienstnutzer die entsprechende Einwilligung erteilt hat.

Von den Dienstnutzern können auch Navigationsdaten gesammelt werden, einschließlich Informationen über Links und Verweise, auf die sie sich entscheiden zu klicken, oder andere Aktionen, die im Shop unternommen werden.

Die rechtliche Grundlage für derartige Aktivitäten ist das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), das darin besteht, die Nutzung der auf elektronischem Wege erbrachten Dienste zu erleichtern und deren Funktionalität zu verbessern.

Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Dienstnutzer ist freiwillig. Der Administrator legt besondere Sorgfalt darauf, die Interessen der betroffenen Personen zu schützen, insbesondere stellt er sicher, dass die von ihm gesammelten Daten:

  • rechtmäßig verarbeitet werden,
  • für festgelegte, rechtmäßige Zwecke erhoben werden und keiner weiteren Verarbeitung unterzogen werden, die mit diesen Zwecken nicht vereinbar ist,
  • sachlich korrekt und angemessen in Bezug auf die Zwecke sind, für die sie verarbeitet werden, und in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nicht länger ermöglicht, als es zur Erreichung des Verarbeitungszwecks notwendig ist.

§ 3 WEITERGABE VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

Personenbezogene Daten der Dienstnutzer werden an Dienstleister weitergegeben, die der Administrator zur Führung des Shops nutzt, insbesondere an:

  • Anbieter, die die Lieferung der Produkte durchführen,
  • Anbieter von Zahlungssystemen,
  • Anbieter von Umfragesystemen,
  • Buchhaltungsbüros,
  • Hosting-Anbieter,
  • Anbieter von Software, die für die Führung des Geschäfts erforderlich ist,
  • Anbieter von Mailing-Systemen,
  • Anbieter von Software, die für den Betrieb des Online-Shops erforderlich ist.

Dienstleister (wie in Punkt 1 dieses Paragraphen erwähnt), denen personenbezogene Daten übermittelt werden – je nach vertraglichen Vereinbarungen und Umständen – folgen entweder den Anweisungen des Administrators bezüglich der Zwecke und Methoden der Datenverarbeitung (Verarbeiter) oder bestimmen selbst die Zwecke und Methoden ihrer Verarbeitung (Verantwortliche).

Personenbezogene Daten der Dienstnutzer werden ausschließlich im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gespeichert, vorbehaltlich § 5 Punkt 5 und § 6 der Datenschutzrichtlinie.

§ 4 RECHT AUF KONTROLLE, ZUGANG ZU DEN EIGENEN DATEN UND DEREN KORREKTUR

Die betroffene Person hat das Recht, auf den Inhalt ihrer personenbezogenen Daten zuzugreifen sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Recht auf Widerspruch und das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung vor deren Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt.

Rechtsgrundlagen für die Anforderungen des Dienstnutzers:

  • Zugang zu Daten – Art. 15 DSGVO,
  • Datenberichtigung – Art. 16 DSGVO,
  • Datenlöschung (sog. Recht auf Vergessenwerden) – Art. 17 DSGVO,
  • Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO,
  • Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO,
  • Widerspruch – Art. 21 DSGVO,
  • Widerruf der Einwilligung – Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Um die in Punkt 2 genannten Rechte auszuüben, kann eine entsprechende E-Mail-Nachricht an die Adresse: sklep@bwcompany.pl gesendet werden.

Tritt der Dienstnutzer mit einem Anliegen auf, das sich aus den oben genannten Rechten ergibt, erfüllt der Administrator die Anforderung oder lehnt sie unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats nach ihrem Eingang ab.

Sollte der Administrator aufgrund der komplexen Natur der Anfrage oder der Anzahl der Anfragen die Anfrage nicht innerhalb eines Monats erfüllen können, erfüllt er sie innerhalb der nächsten zwei Monate, informiert den Dienstnutzer jedoch vorab innerhalb eines Monats nach Erhalt der Anfrage über die beabsichtigte Verlängerung der Frist und ihre Gründe.

Falls festgestellt wird, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Vorschriften der DSGVO verstößt, hat die betroffene Person das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen.

§ 5 COOKIES

Die Seite des Administrators verwendet „Cookies“. Die Installation von „Cookies“ ist notwendig, um Dienstleistungen auf der Website des Shops korrekt anbieten zu können. In den „Cookies“ befinden sich Informationen, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Seite notwendig sind, sowie sie ermöglichen auch die Erstellung von allgemeinen Besuchsstatistiken.

Auf der Seite werden zwei Arten von „Cookies“ verwendet: „Session-Cookies“ und „permanente Cookies“. „Session-Cookies“ sind temporäre Dateien, die im Endgerät des Dienstnutzers bis zum Ausloggen (Verlassen der Seite) gespeichert werden, „permanente Cookies“ werden im Endgerät des Dienstnutzers für die Dauer, die in den Cookie-Parametern festgelegt ist, oder bis sie vom Dienstnutzer gelöscht werden, gespeichert.

Der Administrator verwendet eigene Cookies, um besser zu verstehen, wie Dienstnutzer mit dem Inhalt der Seite interagieren. Cookies sammeln Informationen darüber, wie der Dienstnutzer die Webseite nutzt, den Typ der Seite, von der der Dienstnutzer weitergeleitet wurde, sowie die Anzahl der Besuche und die Dauer des Aufenthalts des Dienstnutzers auf der Webseite. Diese Informationen registrieren keine spezifischen personenbezogenen Daten des Dienstnutzers, dienen jedoch dazu, Statistiken über die Nutzung der Seite zu erstellen.

Der Administrator verwendet auch externe Cookies, um allgemeine und anonyme statistische Daten über Analysetools von Google Analytics (externer Cookie-Administrator: Google LLC mit Sitz in den USA) zu sammeln.

Cookies können auch von Werbenetzwerken (insbesondere dem Google-Netzwerk) verwendet werden, um Anzeigen anzuzeigen, die auf die Art und Weise abgestimmt sind, wie der Dienstnutzer den Shop nutzt. Zu diesem Zweck können sie Informationen über den Navigationspfad des Dienstnutzers oder die Zeit, die auf einer bestimmten Seite verbracht wird, speichern.

Der Dienstnutzer hat das Recht zu entscheiden, in welchem Umfang „Cookies“ auf seinem Computer zugänglich sind, indem er:

  • die Arten von Cookies auswählt, für deren Sammlung er sofort nach Betreten der Shop-Seite und dem Erscheinen der Cookie-Mitteilung seine Zustimmung gibt,
  • die Einstellungen im Fenster seines Browsers ändert.

Detaillierte Informationen über die Möglichkeiten und Methoden zur Handhabung von „Cookies“ sind auch in den Einstellungen der Software (Internetbrowser) verfügbar.

§ 6 ZUSATZDIENSTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER AKTIVITÄT DES NUTZERS IM SHOP

Im Shop werden sogenannte soziale Plugins („Plugins“) von sozialen Netzwerken verwendet. Beim Anzeigen einer Webseite www.bwcompanyshop.com, die ein solches Plugin enthält, stellt der Browser des Dienstnutzers eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook, Instagram, Twitter und YouTube her. Der Inhalt des Plugins wird vom jeweiligen Dienstanbieter direkt an den Browser des Dienstnutzers übermittelt und mit der Seite integriert.

Durch diese Integration erhalten die Dienstanbieter die Information, dass der Browser des Dienstnutzers die Seite www.bwcompanyshop.com angezeigt hat, auch wenn der Dienstnutzer kein Profil bei dem Dienstanbieter hat oder gerade nicht eingeloggt ist. Diese Information (einschließlich der IP-Adresse des Dienstnutzers) wird vom Browser direkt an den Server des jeweiligen Dienstanbieters (einige Server befinden sich in den USA) gesendet und dort gespeichert.

Wenn sich der Dienstnutzer bei einem der oben genannten sozialen Netzwerke anmeldet, kann der Dienstanbieter den Besuch auf der Seite www.bwcompanyshop.com direkt dem Profil des Dienstnutzers in dem jeweiligen sozialen Netzwerk zuordnen.

Wenn der Dienstnutzer das Plugin verwendet, z. B. durch Klicken auf den „Gefällt mir“-Button oder den „Teilen“-Button, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an den Server des jeweiligen Dienstanbieters gesendet und dort gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie deren weitere Verarbeitung und Nutzung durch die Dienstanbieter sowie die Kontaktmöglichkeit und die Rechte des Dienstnutzers in diesem Bereich und die Möglichkeit, Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre des Dienstnutzers vorzunehmen, sind in der Datenschutzrichtlinie der Dienstanbieter beschrieben:

Wenn der Dienstnutzer nicht möchte, dass soziale Netzwerke die während des Besuchs auf der Seite www.bwcompanyshop.com gesammelten Daten direkt seinem Profil in einem bestimmten Dienst zuordnen, muss er sich vor dem Besuch der Seite www.bwcompanyshop.com von diesem Dienst abmelden. Der Dienstnutzer kann auch das Laden der Plugins auf der Seite vollständig verhindern, indem er geeignete Browser-Erweiterungen verwendet, z. B. das Blockieren von Skripten mit „NoScript“.

Der Administrator verwendet auf seiner Seite Remarketing-Tools, z. B. Google Ads. Ihre Nutzung ist mit der Verwendung von Cookies von Google LLC im Zusammenhang mit dem Google Ads-Dienst verbunden. Im Rahmen des Cookie-Verwaltungsmechanismus hat der Dienstnutzer die Möglichkeit zu entscheiden, ob der Dienstanbieter Google Ads (externer Cookie-Administrator: Google LLC mit Sitz in den USA) in Bezug auf ihn verwenden darf.

§ 7 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Der Administrator wendet technische und organisatorische Maßnahmen an, die einen angemessenen Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten gewährleisten, entsprechend den Risiken und der Kategorie der geschützten Daten, insbesondere sichert er die Daten vor ihrer Weitergabe an unbefugte Personen, ihrer Entwendung durch eine unbefugte Person, ihrer Verarbeitung unter Verstoß gegen die geltenden Vorschriften sowie vor Veränderung, Verlust, Beschädigung oder Zerstörung.

Der Administrator stellt geeignete technische Mittel zur Verfügung, um das Erlangen und Modifizieren personenbezogener Daten durch unbefugte Personen, die elektronisch übermittelt werden, zu verhindern.

In Angelegenheiten, die nicht durch diese Datenschutzrichtlinie geregelt sind, gelten entsprechend die Bestimmungen der DSGVO sowie andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts.